Welche Höhe ist mit einem Teleskopstiel erreichbar?

Das ist bei jedem Teleskopstiel und jeder Astschere unterschiedlich. Generell sind die Teleskopstiele aber natürlich so lang, dass man auch höher hängende Äste oft problemlos erreichen kann. Die Länge kann aus den jeweiligen Produktinformationen entnommen werden. Oft kann man Teleskopstiele auch nachkaufen, die eine größere Länge aufweisen und somit auch für sehr hohe Äste geeignet sind.

Welche Astbreite kann man mit einer Astschere schneiden?

Auch das ist von Astschere zu Astschere unterschiedlich. Welche Astbreite geschnitten werden kann, hängt dabei oft von der Stärke der Astschere ab, die sich je nach Astschere unterschiedlich auswirkt. Diese ist immer unterschiedlich und auf den Produktinformationen gemerkt. Es gibt dabei Astscheren für kleine, dünne Äste und Astscheren, die auch mit dickeren Ästen problemlos klarkommen. Diese sind aber natürlich oft teurer – hier sollte man sich vor dem Kauf also informieren und schauen, für welche Äste man eigentlich eine Astschere benötigt.

Wann ist eine Bypass-Schere sinnvoll?

Bypass-Scheren sind besonders für sehr grobe Arbeiten sinnvoll, können aber kaum für kleinere Äste genutzt werden, da die Scheren dafür viel zu groß sind und die Methode der Bypass-Scheren auf größere Äste ausgelegt ist. Bypass-Scheren arbeiten mit zwei Scheren, die sich beim Schnitt aneinander vorbei bewegen – quasi wie bei einer normalen Haushaltsschere. Sie arbeiten mit der sogenannten Ambosstechnik, bei der die Astschere selbst nur eine Schneide sowie eine Ambossfläche besitzt, die beim Schneiden aufeinandertreffen und somit auch durch dicke Äste problemlos schneiden können.

Kann der Teleskopstiel auch nur bei Bedarf eingesetzt werden?

Wenn der Teleskopstiel in einer Astschere fest verbaut ist, kann man immer noch selbst entscheiden, ob man diesen nutzen möchte oder nicht – von daher kann ein Teleskopstiel immer bei Bedarf eingesetzt werden. Wenn man ihn nicht benötigt, kann man ihn einfach verstauen und dann bei Bedarf wieder anbringen bzw., falls er in der Astschere fest verbaut ist, ihn einfach einziehen.

Welche Sicherheitsvorkehrungen sollte eine gute Astschere haben?

Die häufigste Verletzung beim Benutzen einer Astschere – wie auch beim Benutzen einer Gartenschere – ist das Einklemmen der Finger. Hierfür gibt es teilweise Sicherheitsvorkehrungen aus Kunststoff, die die Finger vor der Schere schützen, doch das ist nicht immer der Fall. Auch einen stabilen Griff sollte sie haben, damit die Schere nicht ausversehen aus der Hand rutscht. Auch Arbeitshandschuhe sollten getragen werden. Jede Schere ist aber anders – auch hier sollte man also die Produktbeschreibung lesen.

Welche Pflege- und Reinigungstipps sollten berücksichtigt werden?

Die Astschere sollte nach jeder Benutzung gereinigt werden. Auch die Scheren sollten nach einiger Zeit geschliffen werden, damit das Schneiden auch nach langer Benutzung immer noch einfach vonstattengeht.

Können auch Sträucher geschnitten werden?

Auch das hängt von der jeweiligen Astschere ab. Da Astscheren aber, wie der Name schon sagt, für Äste gedacht sind, geht das in den meisten Fällen eher nicht oder nur sehr mühsam. Hier sollte man also tatsächlich eine Strauch- oder Gartenschere zur Hilfe nehmen. Diese sind kleiner und für Pflanzen, Unkraut und Sträucher besser geeignet als die klobigen, größeren und zumindest für diesen Zweck sehr unhandlichen Astscheren.